Produkdetails

    Stimmungen und Vielstimmigkeit der Aufklärung

    Preis
    39,00 € Inkl. 7% MWSt,
    zzgl. Versandkosten
    Verlag:  Wallstein Verlag GmbH
    Verlagsnummer:  9783835330757
    Bestellnummer:  GN055125
    Inhalt / Infotext
    Mossmüller, Silvan, ed
    Spaltenstein, Laure, ed
    Previsic, Boris, ed

    Stimmung ist eine höchst vielstimmige Errungenschaft der Aufklärung. Das 19.
    Jahrhundert hat sie weitgehend verschüttet. In diesem Band wird sie
    reaktualisiert.

    Die Spannung zwischen musikalischer Stimmung und Vielstimmigkeit trifft ins
    Herz der Aufklärung und ist angesichts der dichten globalen Vernetzung der
    heutigen Welt aktueller denn je. Müssen die einzelnen Individuen wie die
    Instrumente im Orchester aufeinander abgestimmt werden? Und wie können sich
    die einzelnen Stimmen dennoch individuell artikulieren und wahrgenommen
    werden? Im vorliegenden Band erkunden Musik-, Literatur- und
    KulturwissenschaftlerInnen verschiedene Positionen des 18. Jahrhunderts und
    deren Bedeutung für unsere Zeit.
    Zunächst werden im breiten Feld der Musikpraxis und Musiktheorie, aber auch
    der Literatur die spezifischen Stimmungsdiskurse und »Temperaturen« der
    Aufklärung untersucht. Im zweiten Teil rücken die Übertragungen von der Musik
    auf die Physiologie in den Fokus: Nicht einfach der Mensch, sondern der
    Mensch als resonierendes Instrument wird zunehmend Gegenstand der
    aufklärerischen Diskussion. Im dritten Teil erweist sich die Leitkunst der
    Musik als wegweisend für eine gleichzeitig harmonikal simultane wie für eine
    sukzessiv melodiebasierte Wissensordnung in den ästhetischen Disziplinen.
    Schließlich stellen Aktualisierungen den Anschluss an das zeitgenössische
    Kunstschaffen exemplarisch her, um aufzuzeigen, wie sehr die Paradigmen der
    Aufklärung auch heute noch von Relevanz sind.